Cordula Nussbaum – LMAA

Cordula Nussbaum ist Speakerin, Autorin und Coach. So bezeichnet sie sich selbst in ihrem Podcast. Die Wissenschaftsjournalistin hat in ihrem Leben gelernt sie selbst zu sein und weniger auf andere zu hören. Dabei hat sich ihre Lebensqualität deutlich verbessert. In Ihrem Buch LMAA hat sie „66 Mini-Plädoyers für mehr Mut, Leichtigkeit und Gelassenheit“ zusammengetragen.

Quelle: GABAL Verlag

Von Tipps zur besseren Zusammenarbeit zwischen Körper und Geist bis hin zur beruflichen Entwicklung oder der sozialen Interaktion mit Freunden und Familie sind in dem handlichen Büchlein viele Anregungen enthalten. Viele vermeintliche Regeln und Binsenweisheiten werden bewusst mit einem augenzwinkernden „LMAA!“ versehen.

„Du hast keine Lust mehr, Opfer im Spiel des Lebens zu sein? Putz deinen Wahrnehmungsfilter und richte deinen Blick auf das Positive, das dir das Leben schenkt. Mach dir klar, dass nicht Du die Zielscheibe von Malheurs bist, sondern dass das jedem passieren kann. Schau dann, was das Gute an diesem Vorfall ist.“ (S. 48)

In ihrem neuesten Buch schlägt Cordula Nussbaum mehr einen Weg in Richtung Selbstmanagement statt reinem Zeitmanagement ein. Die direkte Ansprache des Lesers mit einem großgeschriebenen „Du“ zeigt schon, worauf es der Autorin ankommt: rücke dein eigenes Leben in den Vordergrund und nicht das der anderen.

Cordula Nussbaum geht auch viele Themen autobiographisch an. An vielen Stellen beschreibt sie den Einfluss der Zeit auf Haweii. Vier Monate hat sie dort mit ihrer Familie verbracht – und wurde dabei vermutlich deutlich entschleunigt. Unglücklich finde ich die zu häufige Verwendung von Anglizismen, aber da bin ich vielleicht einfach etwas zu konservativ. Die Impulse, die das Büchlein verleiht, haben es aber teilweise in sich. Und wenn man ihren Rat beherzigt und nicht jeden Impuls als anzunehmende „Regel“ betrachtet, bin ich sicher, dass jeder Leser etwas für sich und seine eigene Gelassenheit mitnehmen kann. Ich empfehle die Lektüre auf jeden Fall in kleinen Häppchen und an einem ruhigen Ort. Denn ein bisschen Zeit sollte man schon aufwenden und über das Gelesene nachdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.