K. Blanchard, W. Oncken und H. Burrows – Der Minuten Manager und der Klammer-Affe

Soviel Freiraum wie möglich, soviel Kontrolle wie nötig.

Jeder Manager hat mit unterschiedlichen Herausforderungen zu kämpfen, eine davon sind die Affen, die ihm seine Mitarbeiter übertragen. Affen sind einfache Aufgaben, „nächste Schritte“ in einem Projekt. Eigentlich könnten die Mitarbeiter diese Affen selbst bearbeiten, füttern und behüten.

Quelle und Genehmigung: Rowohlt Verlag GmbH

Angereichert mit einigen Beispielen wird schnell klar, dass sich die Thematik sogar auf das private Umfeld abbilden lässt. Denn auch hier gibt es viele Projekte, und wenn es nur die Organisation der Sportgruppe der eigenen Kinder ist.
Und genau hier setzt Kenneth Blanchard an: in einfachen klaren Schritten wird beschrieben wie man seine Affen loswird und damit eine Menge selbstbestimmter Zeit gewinnt.

„»Wir haben kein Problem und werden auch nie wieder eins haben. Es gibt sicher ein Problem, aber das ist nicht unseres, sondern Ihres oder meins. Wir müssen als erstes die Pronomen klären und herausfinden, wessen Problem es ist. Stellt es sich als mein Problem heraus, hoffe ich, dass Sie mir dabei helfen. Ist es Ihr Problem, werde ich Ihnen auch helfen, aber nur unter folgender Bedingung: Auch wenn ich Ihnen bei Ihrem Problem helfe, wird Ihr Problem in keinem Moment zu meinem Problem, denn in dem Moment, in dem Ihr Problem mein Problem wäre, hätten Sie ja überhaupt kein Problem mehr, und ich helfe prinzipiell niemandem, der gar kein Problem hat!«“ (S. 67)

In diesem Stil bekommt der Leser immer wieder neue pragmatische Vorschläge versüßt präsentiert. An sich ein kurzweiliges pragmatisches kleines Handbuch. Leider sind die Beispiele im Buch sehr verallgemeinert und wirken dadurch mehr lehrreich als realitätsnah. Trotzdem werden die Grundlagen des Affenmanagements und des damit verbundenen Führens geschickt vermittelt.

Die Bücher über den Minuten-Manager sind in den unterschiedlichsten Branchen bekannt und helfen trotz des Alters auch heute noch vielen Nachwuchsführungskräften ihren Berufsalltag zu bewältigen. Doch wie bei jedem Ratgeber muss der Leser entscheiden welche Ratschläge auf ihn zutreffen, welche er annahmen und welche er vielleicht doch nicht befolgen wird. Fakt ist: wenn Ihnen die Zeit in Ihrer Führungsposition davonläuft – ein Blick in dieses Buch ist auf jeden Fall ratsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.