Archiv der Kategorie: Buchkritik

Alles zum Thema Buch, Handlungen, Inhalte und Eindrücke zu aktuellen Büchern und alten Schmökern.

Philippe Georget – Wetterleuchten im Roussillon

Kolonialherrschaftliche Grüße aus Algerien

Gerade noch begleitete Gilles Sebag seine Tochter zur Beisetzung eines Klassenkameraden der bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist. Da wird er zu einem Mordfall gerufen: ein älterer Rentner wurde erschossen in seiner Wohnung aufgefunden. Philippe Georget – Wetterleuchten im Roussillon weiterlesen

Lenz Koppelstätter – Die Stille der Lärchen

Ultenöd.

Commissario Grauner wird zu einem Leichenfund gerufen. Im hintersten Ultental wurde ein erschossenes Mädchen gefunden. Die Orte haben hier nur wenige hundert Einwohner. Unter den sogenannten Ur-Lärchen, ältere Bäume welche für Bestand, Lebenskraft und Alter stehen wurde die Leiche des Mädchens regelrecht präsentiert. Lenz Koppelstätter – Die Stille der Lärchen weiterlesen

Nicci French – Der Sommermörder

Schnell noch Make-up, bevor der Mörder kommt…

Zoë Haratounian ist Lehrerin. Eine einfache Lehrerin. Und schlagartig – im wahrsten Sinne des Wortes – gelangt sie zu Ruhm, als sie einen Taschendieb mit einer Melone niederstreckt. Und mit der Berühmtheit stehen jedoch neben Ruhm und Ehre auch niederträchtige Post und Stalker ins Haus. Zwischen den ganzen Briefen finden sich auch Mord-Drohungen. Nicci French – Der Sommermörder weiterlesen